Kfz-Mechatroniker/-in.

Denn Autos wird es immer geben.

Kraftfahrzeuge mit neuen Techniken und umfangreich vernetzten mechanisch-elektronischen Fahrzeugsystemen verlangen bei der täglichen Werkstattarbeit keine Trennung mehr zwischen Kfz-Mechanik und Kfz-Elektrik.

Deshalb gibt es seit August 2003 den neuen Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker/-in. Die Ausbildungsdauer zum Kfz-Mechatro-niker/-in beträgt dreieinhalb Jahre.

Ausbildungsinhalte sind:
Elektrotechnik, Messen, Testen und Diagnostizieren sowie die Recherche von Daten und Serviceinformationen. Außerdem wird künftig auf die betriebliche und technische Kommunikation sowie die Kommunikation mit Kunden und Kollegen mehr Wert gelegt. Bewerten von Arbeitsergebnissen und Anwenden von qualitätssichernden Maßnahmen.

Mediengalerie:
scroll up